Brahms Gesellschaft Hamburg

Veranstaltungen

Frei, aber Brahms

Samstag, 11. Februar 2023 um 18 Uhr
im Lichtwarksaal, Neanderstr. 22, 20459 Hamburg

Prof. Laurens Patzlaff fantasiert am Klavier über Musik von Johannes Brahms. Patzlaff hat die Kunst der Improvisation zum Kern seines künstlerischen Schaffens gemacht. Er lehrt angewandtes Klavierspiel an der Musikhochschule Lübeck.

Besucherinnen und Besucher können sich im Rahmen des Konzerts auch gerne Stücke wünschen (es muss nicht unbedingt etwas von Brahms sein), die Laurens Patzlaff dann in seine Improvisationen einarbeiten wird.

Eintritt frei, Spenden willkommen.

 

 

“So klingt Brahms!”

Im Jahr 2023 möchte die Johannes-Brahms-Gesellschaft Hamburg das Tafelklavier des Brahms-Museums regelmäßig für Museumsbesucher hörbar machen. Jeden Monat wird eine andere Pianistin/ein anderer Pianist das historische Instrument zum Klingen bringen.

 

Eine neue Attraktion bietet unser Brahms-Museum ab Januar 2023: das wunderschön restaurierte Tafelklavier erklingt jeden 4. Samstag im Monat für eine Viertelstunde um 15 Uhr für die Museumsgäste.

Beginn am 28. Januar 2023 mit der Hamburger Pianistin Shoko Kuroe

Von Februar 1861 bis September 1862 unterrichtete Johannes Brahms in Hamm bei Hamburg die junge 12-jährige Minna Völckers auf diesem Tafelklavier. Brahms wurde vom Vater C.L. Völckers beauftragt, ein Instrument auszusuchen – in den Hamburger Klavierfabriken kannte sich der 27-jährige bestens aus. Unser Tafelklavier ist weltweit einmalig, geadelt durch Brahms, der es nicht nur ausgewählt, sondern auch darauf unterrichtet und es häufig gespielt hat.

Von 2018-2019 wurde das Tafelklavier aufwändig restauriert. Das Instrument ist wohlklingend, samtig, melodisch und hat einen intimen Klang, typisch für ein bürgerliches Saloninstrument der Zeit und löst auch heute noch beim Hören Begeisterung aus.

Wir laden Sie herzlich ein, einmal live den wunderbaren Klang dieses alten Instrumentes zu hören!

 

Die Termine

28. Januar von 15:00 bis 15.15 Uhr: Shoko Kuroe, Hamburg  (Brahms, Mozart)

25. Februar, 15 Uhr: Robin Correa, Rostock  (Brahms aus op. 118)

25. März, 15 Uhr: Nils Basters, Hamburg

22. April: Prof. Caroline Weichert, Hamburg (oder Student*in von ihr)

27. Mai: George Needham, Rostock (Brahms aus op. 10)

24. Juni: N.N.

22. Juli: Shoko Kuroe